Wir sind für Sie da.

Und jederzeit erreichbar: telefonisch, per Mail oder per Post.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Geltungsbereich

1.1. Alle unsere Angebote, Leistungen und Lieferungen erfolgen ausschließlich auf Grund dieser Geschäftsbedingungen. Spätestens gelten diese Bedingungen mit der Entgegennahme der Dienstleistung als angenommen.

1.2. Diesen Geschäftsbedingungen gehen schriftliche Individualvereinbarungen vor.

2. Angebote

2.1. Abgegebene Angebote sind stets freibleibend und unverbindlich.

2.2. Technische und gestalterische Abweichungen von Beschreibungen und Angaben in Prospekten, Katalogen und schriftliche Unterlagen sowie Änderungen im Zuge des technischen Fortschritts bleiben vorbehalten, ohne dass hieraus Rechte gegen uns abgeleitet werden können.

3. Preise

3.1. Alle Preise verstehen sich ab Sitz in 86529 Schrobenhausen. Anderslautende Vereinbarungen müssen schriftlich bestätigt werden.

3.2. Preisangaben verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

4. Leistungszeiten

4.1. Die von uns genannten Fristen und Termine sind unverbindlich, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde.

4.2. Leistungsverzögerungen aufgrund von höherer Gewalt und/oder aufgrund von Ereignissen, die uns die Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, z. B. Betriebsstörungen, Streik, behördliche Anordnungen etc. berechtigen uns, die Lieferung um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben oder wegen des noch nicht erfüllten Teiles ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten.

4.3. Ein Verzug tritt erst ein, wenn uns der Kunde schriftlich eine Nachfrist von mindestens einem Monat gesetzt hat. Falls ein Verzug eintritt, hat der Kunde Anspruch auf eine Verzugsentschädigung in Höhe von 0,5% für jede vollendete Woche des Verzuges, insgesamt jedoch max. bis zu 5% des Rechnungswertes der vom Verzug betroffenen Leistungen. Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche jedweder Art, sind darüber hinaus ausgeschlossen.

4.4. Sollten auf Kundenwunsch reservierte Arbeitstage weniger als 5 Tage vor deren Beginn durch den Kunden storniert oder verschoben werden, berechnen wir eine Ausfallgebühr i. H. von 50% der Dienstleistungssumme. Bei einer Stornierung weniger als 2 Tage vorher berechnen wir 100% der Dienstleistungssumme. Dem Kunden bleibt vorbehalten, nachzuweisen, dass der Ausfall zu einem wesentlich niedrigeren Schaden geführt hat als diese Pauschale.

5. Gewährleistung und Haftung

5.1. Die Gewährleistung beträgt 24 Monate.

5.2. Der Kunde verpflichtet sich, Systeme für die Durchführung von z. B. Schwachstellen-Analysen zur Verfügung zu stellen, die nicht produktiv eingesetzt werden und bei deren Überprüfung keine Teile des Unternehmensnetzwerks in Mitleidenschaft gezogen werden können. Falls der Kunde Tests auf Systemen wünscht, die vom Kunden betrieblich verwendet werden, muss der Kunde die Secure Consult schriftlich darauf hinweisen und eine Einverständniserklärung der Geschäftsleitung des Kunden vorlegen.

5.3. Die für die Tests eingesetzte Software wird von der Secure Consult je nach Umfang der gewünschten Tests vorgeschlagen und ausgewählt. Die Secure Consult übernimmt keine Haftung für Mängel an der Software Dritter.

5.4. Der Kunde wird in jedem Fall darauf hingewiesen, dass eine Schwachstellenanalyse den Ausfall einzelner oder aller Systeme des mit dem überprüften Rechner verbundenen Netzwerks zur Folge haben kann sowie ggf. einer oder mehrere Rechner des Netzwerks neu installiert werden müssen. Auch wenn keine so genannten kritischen Tests durchgeführt werden, kann aufgrund von Fehlfunktionen der angreifenden oder angegriffenen Software nicht ausgeschlossen werden, dass einzelne Rechner oder Netzwerkkomponenten ausfallen. Daher wird jedwede Haftung, insbesondere wegen Verlust der Vertraulichkeit, der Verfügbarkeit oder der Integrität von Daten oder daraus entstehenden Folgeschäden ausgeschlossen.

5.5. Für Schäden wegen Rechtsmängeln haften wir unbeschränkt. Die Haftung für anfängliches Unvermögen, Verzug und Unmöglichkeit wird auf solche Schäden begrenzt, mit denen vernünftiger Weise zu rechnen ist, die Haftung pro Schaden beträgt jedoch maximal € 200.000,00.

5.6. Unbeschränkt haften wir nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit auch unserer gesetzlichen Vertreter. Für das Verschulden sonstiger Erfüllungshilfen haften wir nur im Umfang der Haftung für anfängliches Unvermögen nach dem voran stehenden Absatz.

5.7. Die Haftung für Datenverlust wird auf den typischen Wiederherstellungsaufwand beschränkt, der bei regelmäßiger und gefahrentsprechender Anfertigung von Sicherungskopien von Daten und Programmen (einschließlich des Betriebssystems) auf einem geeigneten Backupmedium eingetreten wäre.

5.8. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt (§ 14 ProdHG).

5.9. Ohne unsere schriftliche Zustimmung sind sämtliche Ansprüche, die sich gegen uns richten, nicht abtretbar und können ausschließlich vom Kunden selbst geltend gemacht werden.

6. Zahlung

6.1. Unsere Rechnungen sind ohne Abzug sofort zur Zahlung fällig, soweit nichts anderes vereinbart wurde.

6.2. Kundenzahlungen werden, trotz anders lautender Bestimmungen, zunächst auf dessen ältere Schuld angerechnet.

6.3. Gerät der Kunde in Verzug, so sind wir berechtigt, von dem betreffenden Zeitpunkt ab Zinsen in banküblicher Höhe, mindestens jedoch in Höhe von 5%, zu berechnen.

6.4. Wir stellen die gesamte Restschuld fällig, falls der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht vertragsgemäß nachkommt, seine Zahlungen einstellt oder wenn uns andere Umstände bekannt werden, die die Kreditwürdigkeit des Kunden in Frage stellen. Zudem sind wir berechtigt, Vorauszahlungen oder Sicherheitsleistungen zu verlangen.

6.5. Der Kunde ist zur Aufrechnung, Zurückbehaltung oder Minderung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn wir ausdrücklich zustimmen oder wenn Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt sind.

7. Dienstleistungen

7.1. Projekte können nur nach Maßgabe des Vertrages auf das Ende des jeweiligen Projektabschnittes nach der Leistungsbeschreibung gekündigt werden.

7.2. Vertragsinhalt ist der zu Beginn des Projektes schriftlich festgehaltene Leistungsumfang. Vertragsänderungen sind nur mit schriftlicher Bestätigung des Auftragnehmers möglich. Der Auftragnehmer ist nicht zu wesentlichen Vertragsänderungen verpflichtet. Der Auftraggeber verpflichtet sich, bei Vertragsänderungen vereinbarte Fristen angemessen zu verlängern.

8. Lizenz-, Schutz- und Urheberrechte

8.1. Software, die wir auf Wunsch des Kunden auf dessen Systemen installieren sollen, muss vom Kunden gestellt werden. Die benötigte Anzahl von Softwarelizenzen gemäß den Bestimmungen des Urheberrechts muss der Kunde zur Verfügung stellen.

9. Erfüllungsort und Gerichtsstand

9.1. Erfüllungsort von Lieferungen und Leistungen ist Schrobenhausen.

9.2. Es wird ausschließlich Ingolstadt als Gerichtsstand vereinbart, soweit die §§ 38, 40 ZPO nicht entgegenstehen.

9.3. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

10. Schlussbestimmungen

10.1. Sollten einzelne Bestimmungen unrichtig, unwirksam oder anfechtbar sein oder werden, sind sie so auszulegen bzw. zu ergänzen, dass der beabsichtigte wirtschaftliche Zweck in rechtlich zulässiger Weise möglichst genau erreicht wird; die übrigen Bestimmungen bleiben davon unberührt. Sinngemäß gilt dies auch für ergänzungsbedürftige Lücken.

Secure Consult GmbH & Co. KG
Tel.: 0 82 52 / 90 94 11 - 0
Fax: 0 82 52 / 90 94 11 - 10
info@secure-consult.com
www.secure-consult.com